Zu den Kirchengemeinden:

Link Evangelische Nickelsdorf

Am Samstag, dem 29.01.2022, wurde Pfarrer Mag. Sönke Frost zu Grabe getragen. Viele Menschen kamen nach Nickelsdorf, um ihn auf seinem letzten Weg zu begleiten. Vertreter der evangelischen und römisch-katholischen Kirche sowie ein Großteil der evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrer des Burgenlandes waren anwesend, um sich von ihrem langjährigen Kollegen zu verabschieden. Bischof Mag. Michael Chalupka, Superintendent Dr. Robert Jonischkeit, Pfarrerin Mag.a Silvia Nittnaus und Gemeindepädagoge Mag. Marek Žaškovský leiteten gemeinsam die Trauerfeierlichkeit.

Der Posaunenchor Zurndorf-Nickelsdorf hatte vor der Aufbahrungshalle Aufstellung genommen und intonierte feierliche Choräle aus dem Gesangbuch. Ein Ensemble, bestehend aus Mitgliedern der Kirchenchöre Nickelsdorf, Deutsch Jahrndorf und Zurndorf begleitete den Trauerakt nach dem Vortrag eines Klavierstückes von MMag. Christian Dingelmaier. Ein langer Menschenzug setzte sich danach Richtung Friedhof, zur letzten Ruhestätte von Pfarrer Mag. Sönke Frost in Bewegung. Vor dem Sarg schritten Kreuz- und Kranzträger sowie eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Nickelsdorf. Nach der dem Sarg folgenden Familie des Verstorbenen, reihten sich die vielen Trauergäste aus Nah und Fern ein.

Bischof Mag. Michael Chalupka sprach gemeinsam mit allen Anwesenden das "Vaterunser", nachdem der Sarg in Grab hinabgesenkt worden war. Danach folgten Reden von Superintendentialkuratorin Prof.in Mag.a Dr.in Christa Grabenhofer von der Diözese Burgenland und dem Generalbischof der evangelisch-lutherischen Kirche der Slowakei Ivan Elko. Von der römisch-katholischen Kirche sprach Geistlicher Rat Pfarrer Mag. Roman Schwarz und von der Kommunalgemeinde Nickelsdorf Bürgermeister Ing. Gerhard Zapfl. Sie würdigten die Arbeit und das Engagement des Verstorbenen in so vielen Bereichen sowie seine Bedeutung als Mensch und Freund. Als Letzter sprach Kurator Paul Falb für die Pfarrgemeinde Nickelsdorf, bevor Vertreter des Pfarrverbandes Nickelsdorf-Deutsch Jahrndorf als letzten Gruß und als Dank für die herausragende Arbeit des Verstorbenen als Seelsorger, Kränze am Grab niederlegten.

Der Bruder von Pfarrer Mag. Sönke Frost, Heiko Frost, bedankte sich bei allen Anwesenden für die Teilnahme an der Trauerfeierlichkeit.

Zum Schluss sangen alle Trauergäste, unterstützt vom Posaunenchor Zurndorf-Nickelsdorf das Lied "Ein feste Burg ist unser Gott", um daran zu erinnern, dass Gott eine Burg ist, in der man in Zeiten der Not Zuflucht suchen kann.

In den Gottesdiensten am darauffolgenden Sonntag, fand der Nachruf in Nickelsdorf und Deutsch Jahrndorf statt. Mit Pfarrer Mag. Sönke Frost verlor der Pfarrverband Nickelsdorf-Deutsch Jahrndorf einen kompetenten und engagierten Pfarrer, einen sympathischen und entgegenkommenden Menschen sowie einen lieben Freund.

Das Bestreben von Pfarrer Mag. Sönke Frost, die positive Weiterentwicklung seiner beiden Pfarrgemeinden, wird uns ein Vermächtnis sein.

  • 20220129_beerdigung_frost_1
  • 20220129_beerdigung_frost_2
  • 20220129_beerdigung_frost_3
  • 20220129_beerdigung_frost_4
  • 20220129_beerdigung_frost_5
  • 20220129_beerdigung_frost_6
home geschenke der hoffnung

 

Wir schenken Kindern Freude und Perspektive

Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung steht Menschen in Not weltweit mit geistlicher und materieller Unterstützung zur Seite. Schwerpunkte der Arbeit bilden die Aktion Weihnachten im Schuhkarton,
Internationale Programme sowie
Humanitäre Hilfe in Katastrophensituationen.